Entwickler-Tagebuch: Sommerfest
Geschrieben von Phielix   
Sonntag, 26. Juli 2009
ImageSommer-Rennen
Über das Planen einer Feier
Das diesjährige Sommerfest ist mein zweites Projekt als Festplaner von Mittelerde. Ich liebe die Feste von HdRO als Spielerin und sorge dafür, dass sie weiterhin Spaß machen, spannend und auch lohnenswert sind. Dieses Jahr gibt es neben zweier neuer Ereignisse auch wieder Angeln, Tanzen und Feuerwerk! Einzelheiten zu allen Ereignissen erfahrt ihr im Spiel per Post!

Es war diesen Sommer wichtig, dass alle Festlichkeiten eng miteinander verbunden sind. Die Festlichkeiten breiten sich langsam über das ganze Land aus, wodurch es nicht mehr reicht, einfach nur zum Festbaum zu gehen. So würde dem Spieler entgehen, dass man in Wasserau angeln kann und dass es auf dem Bühl ein neues Ereignis gibt. Um euch in die richtige Richtung zu lenken, erhaltet ihr eine formelle Einladung zum Fest per Post. Wenn man diese Einladung einlöst, erhält man einen Leitfaden für das Sommerfest und einen Angelführer. Aber nur für den Fall, dass man noch nichts über Angeln weiß oder es bereits wieder vergessen hat. Es gibt auch ein Geschenk als Dankeschön für eure Teilnahme an dem Fest in ganz Mittelerde!

Die Humpenrennen bei Thorins Halle
Die Gluthitze droht diesen Sommer in den nördlichen Ered Luin jede Menge Schnee in den Bergen zum Schmelzen zu bringen und die Zwerge von Thorins Halle brauchen eine Möglichkeit, um sich die Zeit an den wärmsten Tagen des Jahres zu vertreiben.

Die Zwerge aus Thorins Halle sind gut auf die harten Humpenrennen vorbereitet, die diesen Sommer bei Frerins Platz stattfinden werden. Die vier Teilnehmer haben bei der Jagd auf den jeweils nächsten Krug viel Erfahrung … und natürlich wissen sie auch, wie sie ihn leeren können.

Kolmar
Kolmar aus den Eisenbergen kam letzten Winter zu Thorins Halle, um am dortigen Fest teilzunehmen. Es machte ihm so viel Spaß, dass er geblieben ist! Er ist ein Stammgast in der Taverne und viele Zwerge bewundern ihn ob der großen Mengen Bier, die er scheinbar mühelos vertilgen kann. Der Gastwirt freut sich zwar über das zahlreiche Geld, das er durch ihn verdient, aber er murrte auch schon ob der erschwerten Bierversorgung. Es war noch nie so schwer, Thorins Halle mit ausreichend Bier zu versorgen.

Lar
Lar hat die hellsten Haare aller Teilnehmer und wird vor allem für seine außerordentlichen Leistungen verehrt. Seine kräftigen Arme, muskulären Beine und sein wallender goldener Bart lassen ihn wirklich gut aussehen. Denn was braucht ein Zwerg mehr, um ein Humpenrennen zu gewinnen, außer zwei kräftigen Armen zum Stämmen der Krüge und zwei starken Beinen zum Rennen? Lar ist für gewöhnlich bei sämtlichen gesellschaftlichen Ereignissen zwischen Gondamon und Thorins Halle anzutreffen. Seine Anmut ist allseits beliebt und er erhält regelmäßig Gebräu. Natürlich kostenlos!

Signar
Signars flammendes rotes Haar ist ob des Schnees bei Frerins Platz sehr gut zu erkennen. Seine Locken sind so leuchtend, dass die Augen von Betrachtern zu schmerzen beginnen. Sobald die Fässer aber angezapft werden, verschwindet diese Farbe schnell im Schaum des kalten Biers und des Schattens eines schnell geleerten Kruges. Er trinkt und rennt gerne in seiner Freizeit und schlägt jeden ohnmächtig, der unhöflich seine roten Locken anstarrt. Signars Leidenschaft passt zu seiner wilden Mähne, doch verleiht sie ihm auch Geschwindigkeit? Dieser hitzköpfige Zwerg wird alles tun, um seine Gegner zu besiegen, die sich mit seinen Locken nicht messen können.

Ottó
Ottó ist ein abenteuerlustiger Bewohner von Thorins Halle und gerade erst von einer langen Expedition zurückgekehrt. Eigentlich handelte es sich um eine kurze Expedition – sie sollte ursprünglich lang werden und er hoffte, dass er jenseits des Hulstentors wieder auf die Mannen von Brogur und Bósi treffen würde. Doch sobald er nach Nadelhohl kam, wurde er von seinem Unterfangen abgebracht. Ein ganzes Jahr lang kostete er von den besten und schmackhaftesten Tränken im gesamten Auenland und ertrank fast in ihnen. Durch seine große Erfahrung im Trinken großer Mengen Bier und dem anschließenden Weiterreisen zur nächsten Taverne ist er einer der Favoriten des Humpenrennens diesen Sommer.

Die Verkostung von Hobbingen
Nördlich von Hobbingens Zentrum auf dem Hügel oberhalb des Festbaums gibt es eine weitere Feier, die ihresgleichen sucht. Die besten Köche des Auenlandes haben Proben ihrer besten Mahlzeiten für das aufregendste Ereignis des Jahres gespendet: Die Verkostung von Hobbingen! Die vier schnellsten und hungrigsten Hobbits des Auenlandes wurden auserwählt, um in einem Rennen anzutreten, wo sie von sämtlichen Essensproben kosten müssen. Der Sieger und natürlich auch seine Familie können hierbei unter Beweis stellen, wer den herzhaftesten Appetit und die schnellsten Beine hat!

Die teilnehmenden Hobbits wurden wegen ihrem unersättlichen Appetit sowie ihrer ungewöhnlichen Energie ausgewählt, vor allem wenn es um die Jagd nach etwas Essbarem geht. Während sich die meisten Halblinge nach einem Dutzend kleiner Vollmahlzeiten ein Nickerchen gönnen, sind diese Vier dafür bekannt, dass sie selbst dann noch nach weiteren Mahlzeiten jagen.

Narzisschen Feldhüter
Narzisschen Feldhüter ist in Froschmoorstetten für ihre übermäßige Liebe für Kuchen bekannt. Unter Freunden und innerhalb der Familie hat sie sich einen etwas schelmischen Ruf verdient, weil sie einige Kuchen stibitzt hat und dies einfach nur „Fenstereinkauf“ nannte. Sie ist dafür bekannt, weite Wege bei ihrer Jagd nach der nächsten Mahlzeit zu gehen; eine höchst sonderbare Eigenschaft für einen Halbling. Sie ist ebenso wie die anderen Teilnehmer dafür bekannt, dass sie bei den Mahlzeiten und bei Feiern mehr isst, als ihr eigentlich zusteht. Während sich die meisten Hobbits nach ihrer vierten Portion genüsslich ausruhen, schockt Narzisschen Feldhüter die Gastgeber mit ihrem Wunsch nach einer siebten Portion.

Burdi Gamwich
Burdi Gamwich ist der beste Essensverwerter der Familie Gamwich und nahm eine weite Reise auf sich, um an der Verkostung von Hobbingen teilnehmen zu können und das Ansehen seiner Familie zu verbessern. Burdi ist ein bescheidener Landarbeiter in seinen Zwanzigern, der von morgens bis abends hart und unerlässlich arbeitet, um die großen Gemüsefelder seiner Familie zu pflügen. Er bekommt zweifelsohne einen großen Hunger, wenn er den ganzen Tag lang pflügt, aber seine Mutter gibt ihm auch ausgiebige Essensrationen mit, wenn er sich zur Arbeit begibt. Burdi ist ein Meister darin, Essen unterwegs schnell zu verzehren, und freut sich auf die Kostproben der besten Mahlzeiten des Auenlandes.

Gladiola Pausbacken-Beutlin
Gladiola Pausbacken-Beutlin, die von ihren Freunden Gladi genannt wird, wurde in Hobbingen geboren und wuchs dort auch auf. Sie ist dort allgemein als örtliche Schönheit bekannt. Ihre Figur wurde von den zahlreichen herzhaften Mahlzeiten geformt, die ihr von unzähligen Verehrern bereitet worden sind. Trotz der vielen Verehrer hat sie sich aber noch nicht für einen geeigneten Partner entscheiden können. Sie würde es ihren Verehrern gegenüber nie zugeben, aber für ihre reichhaltige Hingabe ist eine ausreichende Verköstigung wichtig. Gladi ist nicht für ihre Schnelligkeit oder Energie bekannt, aber es ist weithin bekannt, dass Dodder Zweifuß und Bando Brandybock, die Koordinatoren der Verkostung von Hobbingen, in diese hübsche Hobbitdame verliebt sind, was den beiden selbst aber nicht bekannt ist.

Mudric Rumpel
Mudric Rumpel ist in seinem Heimatort Wasserau als der jüngste Hobbit bekannt, der eine komplette Mahlzeit fester Nahrung gegessen hat. Mit gerade einmal zwei Monaten merkte Mudrics Mutter schnell, dass ihr Kind durch Milch allein nicht zu sättigen sein würde. Nachdem sie einen kompletten Krug Milch in ihr hungriges Kind gekippt hatte, gab sie ihm einen Bissen Lamm zu essen und war erstaunt, dass er ein komplettes Stück Lammfleisch essen konnte, ebenso wie eine Kartoffel und eine komplette Portion gebutterter grüner Erbsen. Eine Stunde später aß er drei Eier, eine halbe Wurst und ein Rosinenbrötchen! Zahlreiche erstaunte Nachbarn waren Zeugen davon. Natürlich hat sich an Mudrics Heißhunger auch im Erwachsenenalter nichts geändert.

Pferderennen des Festes
Leider finden derzeit keine Pferderennen statt. Aber es wird sie bei zukünftigen Büchern wieder geben. Wir hoffen, dass wir sie bei den anstehenden Festen mit deutlichen Verbesserungen und Änderungen wieder einführen können. Obwohl mir die Festrennen diesen Sommer wirklich fehlen, so gibt es zumindest noch die Münze für das Festrennen weiterhin bei Tauschhändlern im Tausch gegen ausreichend Tauschobjekte. Somit sind das Lithefest-Pferd und –Pony auch weiterhin verfügbar, falls man sich solch eine Augenweide zulegen möchte.

Einen schönen Sommer allen Bewohnern Mittelerdes! Hoffentlich gefällt euch das diesjährige Lithefest.
 
< Zurück   Weiter >
© 2017 Herr der Ringe Online.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.