Entwickler-Tagebuch – Scharmützel-System Teil 6: Zugänglichkeit und mehr
Geschrieben von Phielix   
Sonntag, 8. November 2009
ImageVon A nach B
Die Reisezeiten waren schon immer ein heißes Thema bei MMOs. Können sich die Spieler sofort an jeden Ort teleportieren oder muss man stundenlang von einem Ende der Welt zum anderen laufen? Hier teilen sich die Meinungen und beide Lösungen haben ihr Pro & Contra. Eine große Welt lässt das Spiel umfangreicher wirken und sorgt für aufregendere ausgewählte Höhepunkte. Der Kampf gegen einen Nazgûl oder einen Drachen sollte eine sehr seltene Angelegenheit sein, da es sonst nicht mehr das gleiche mystische Spielerlebnis sein würde. Ausufernde Landschaften wirken riesig und voller Abenteuer, da sie dies auch SIND. Allerdings können Spieler durch Schnellreisen auch sofort das tun, worauf sie gerade Lust haben. Eine großflächige Landschaft ist dadurch nicht mehr so entmutigend und man kann sich jederzeit in ein neues Abenteuer stürzen.
Scharmützel-Betreten
Für die Scharmützel haben wir uns für die Methode „schnell und unkompliziert“ entschieden, während der Rest von HdRO kein bisschen weniger großartig bleiben sollte. Außerdem sind alle Scharmützel Instanzen, also brauchen die Spieler einen Einstiegspunkt. Tore, wie wir sie beim Verlassen bestehender Instanzen verwenden, wären an vielen Orten unangebracht, da Scharmützel oftmals im Freien stattfinden. Daher haben wir einen Scharmützel-Beitritt entworfen. Sobald man die Scharmützel-Einführungen bewältigt hat, kann man fast von überall aus in Mittelerde das Fenster für den Scharmützel-Beitritt öffnen (durch Drücken von STRG+J oder über die Benutzeroberfläche), das gewünschte Scharmützel auswählen und sich sofort dorthin begeben. Es gibt beim Scharmützel-Beitritt einige wenige Einschränkungen aufgrund der Spiel-Balance und Serverstabilität. Man kann einem Scharmützel nicht aus einer laufenden Instanz heraus beitreten oder aus dem Monsterspiel heraus, ebenso nicht aus einem Kampf heraus. Außerdem ist es möglich, dass man bei hoher Serverlast in eine Warteschleife gelangt. Letztlich sei noch erwähnt, dass man nach dem Abschluss (oder Scheitern) eines Scharmützels wieder an die Stelle in Mittelerde gelangt, von der aus man das Scharmützel betreten hat.

Einzelheiten! Mehr Einzelheiten!
Ein Bild wird hier sehr hilfreich sein. Ich erkläre jedes Feld im Fenster für den Scharmützel-Beitritt, von oben nach unten. Vieles hiervon sollte euch bereits aus dem Tagebuch über Skalierungen bekannt sein.




1.Stufe – Jedes Scharmützel hat eine bestimmte Stufe, aber diese bezieht sich nur auf die Gegner. Man kann die Stufe höher oder niedriger wählen, wie es einem selbst beliebt, obwohl das entsprechende Folgen nach sich zieht. (siehe Punkt 4)
2.Schwierigkeit - Von Stufe I (leicht) bis Stufe III (am schwersten).
3.Größe - Solo (1), kleine Gruppe (3), Gruppe (6) und Schlachtzug (12) können gewählt werden. Es sollte erwähnt sein, dass man keine komplette Gruppe benötigt, um ein Scharmützel zu erstellen; neue Spieler können später beitreten, bis das gesetzte Limit erreicht wurde.
4.Zeichen des Scharmützels – Das ist der Modifikator für die Menge an Zeichen des Scharmützels, die man mit den aktuell gewählten Einstellungen erhalten würde. Wenn man an einem Scharmützel unterhalb der eigenen Stufe teilnimmt, verringert sich diese Anzahl deutlich. Durch erhöhte Schwierigkeit und Größe steigt sie. Bei Gruppen von zwei oder mehr Spielern, kann es sein, dass jeder Spieler eine unterschiedliche Anzahl erhält, wenn diese Spieler unterschiedliche Stufen haben. Das Scharmützel hat eine feste Stufe, die im Verhältnis zur Stufe eines jeden Spielers dessen Anzahl an SZ festlegt.
5.Scharmützel – Der Ring steht für eine verfügbare tägliche Aufgabe. Das rote Ausrufezeichen markiert ein Scharmützel, das man noch nie gespielt hat. Der Name und der Stufenbereich des Scharmützels werden ebenfalls angezeigt.
6.Erstellen – Wenn man auf „Erstellen“ klickt, werden die aktuell ausgewählten Einstellungen festgesetzt und der „Jetzt reisen“-Text erscheint. Hinweis: Sollte eine Einstellung fehlerhaft sein, wird die Schaltfläche „Erstellen“ grau. Wenn man den Mauszeiger über der Schaltfläche positioniert, wird angezeigt, welche Einstellungen fehlerhaft sind.

Nachdem man auf „Erstellen“ geklickt hat, erscheint die „Jetzt reisen“-Schaltfläche. Das dient vor allem zur Bestätigung, obwohl auch andere Spieler das von einem selbst erstellte Scharmützel auf diese Weise betreten. Der Gruppenanführer nutzt den Scharmützel-Beitritt, um das Scharmützel und seine Einstellungen zu wählen. Nachdem er auf „Erstellen“ geklickt hat, erscheint bei allen Gruppenmitgliedern die „Jetzt reisen“-Schaltfläche, damit sie ihm folgen können. Jeder Spieler, der dieser Gruppe nach Erstellung des Scharmützels beitritt, erhält durch folgenden Hinweis ebenfalls eine Einladung:




1.Scharmützel – Der Titel des Scharmützels. Anhand des Ringsymbols erkennt der Spieler, dass die tägliche Aufgabe für ihn verfügbar ist.
2.Beschreibung – Die Geschichte des Scharmützels, dem man beitreten will.
3.Einzelheiten – Die durch den Gruppenanführer festgelegte Stufe, Schwierigkeit und Größe (oder durch den Spieler selbst, falls man solo spielt). Es gilt zu beachten, dass nur der EIGENE Modifikator für Scharmützel-Zeichen angezeigt wird. Jedes Gruppenmitglied könnte einen anderen Wert angezeigt bekommen, falls sich die Stufen der Spieler unterscheiden.
4.Optionen – Durch „Jetzt reisen“ gelangt man sofort ins Scharmützel! Durch „Später reisen“ wird das Fenster minimiert und auf der Benutzeroberfläche abgelegt. Durch „Abbrechen“ bricht man die Scharmützel-Einladung ab. Es gibt auch einen Zeit-Zähler, durch den die Einladung abgebrochen wird, falls er ausläuft.

Nachteil bei Scharmützel-Niederlage
Bei Scharmützeln gibt es keine Furcht als Nachteil bei Niederlagen. Die erhöhte Schwierigkeit durch Furcht passt nicht zu der Länge, die wir für Scharmützel vorgesehen haben. Stattdessen erhält man bei einem Scharmützel durch Rückzug oder Wiederbelebung einen Nachteil durch eine geringere Anzahl an Scharmützel-Zeichen. Dieser Nachteil wird durch weitere Niederlagen größer, wird aber nach Beenden des Scharmützels vollständig entfernt. Durch den Rückzug während eines Kampfes wird dieser Nachteil nicht erhöht. Wir wollen die Spieler somit ermutigen, Niederlagen zu vermeiden, sie aber auch im Kampf nicht schwächen, damit sie dennoch versuchen das Scharmützel zu beenden. Die täglichen Aufgabenbelohnungen sind von diesem Nachteil nicht betroffen, da diese Belohnungen erst nach Abschluss des Scharmützels verliehen werden.

Statistiken? Welche Statistiken?
Seht euch das hier mal an ...




Wir erfassen bei Scharmützeln viele Statistiken. Vieles, was man bei Scharmützeln tut, wird aufgezeichnet und gespeichert, damit man sich diese Daten ansehen, sie vergleichen und über sie diskutieren kann. Dazu zählen Dinge wie:
  • Wie viele Leutnants tötet man durchschnittlich im Gondamon-Scharmützel?
  • Erhält man beim Bree-Scharmützel solo oder als Teil eines Schlachtzugs mehr Scharmützel-Zeichen pro Stunde?
  • Wie viele Soldaten hat man bei allen Scharmützeln verloren?
  • Für welches Scharmützel benötigt man die längste Zeit?
  • Und vieles, vieles mehr ...


Kostenlos für jeden, aber mehr davon, wenn man Erweiterungen hat!
Scharmützel sind für alle Spieler von HdRO verfügbar, aber für diejenigen, die „Die Belagerung des Düsterwalds“ nicht erwerben, gibt es nur beschränkten Zugriff. Spieler ohne die Düsterwald-Erweiterung haben eingeschränkte Eigenschaftsränge, können nur eine bestimmte Anzahl Scharmützel pro Woche spielen und auch nur an einer eingeschränkten Auswahl an Scharmützeln teilnehmen.

Das war’s!
Das wäre alles. So sieht also das Scharmützel-System aus! Es wird noch ein Entwickler-Tagebuch mit Danksagungen und FAQs geben, in dem ich auch darüber sprechen werde, wie die Arbeit am Scharmützel-System abgelaufen ist und welche Pläne wir für die Zukunft haben. Es hat echt Spaß gemacht!
 
< Zurück   Weiter >
© 2017 Herr der Ringe Online.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.