Entwicklertagebuch – Das Frühlingsfest 2010
Geschrieben von Phielix   
Sonntag, 28. Mrz 2010
ImageDas Frühlingsfest kennzeichnet das Jubiläum meiner ersten Veranstaltung! Das Hecken-Labyrinth letztes Jahr war mein erstes großes Werk als Entwickler für den Inhalt von HdRO und es kehrt diesen Frühling zusammen mit ein paar neuen Aufgaben und Spielen zurück. Ich habe großes Glück, dass ich mich hauptsächlich auf die Festspiele konzentrieren kann - das ist eine der herausforderenden und unterhaltsameren Bereiche unseres Spieles.

Ich wünschte, ich könnte sagen, dass es einfacher wird, diesen verrückten Inhalt zu entwickeln, je mehr Erfahrung ich habe, stattdessen wird es für mich nur einfacher mich auf die Herausforderungen vorzubereiten, die unweigerlich während der Produktion auftreten werden. Festlichkeiten sind überraschend schwer zu produzieren. Einfache Konzepte werden trügerisch kompliziert, während wir die Veranstaltungen entwickeln und wir haben festgestellt, dass wir ständig um alle Arten von Hindernissen herum entwickeln müssen. (Mehr darüber recht bald.)

Meine Aufgabe ist es, mit den Konzepten für jede Veranstaltung aufzukommen und den Inhalt zu erstellen. Ich implementiere Aufgaben, NSCs, Drama und viel des Spielerlebnisses. Ich arbeite sehr eng mit Tim “Raskolnikov” Lang zusammen, der mit allen möglichen genialen Belohnungen, Effekten, Fertigkeiten und Monsterverhalten aufkommt. Die Ingenieure haben auch einiges zu sagen. Ihre unverzichtbare Rolle ist es, mir mitzuteilen, wann wir mit unseren „großartigen“ Ideen in den Wahnsinn abdriften. Sie sagen: „Sicher könnt ihr eure Ponys und Einhörner haben … wenn ihr wollt, dass die Server abstürzen, die Charakterdaten korrumpiert werden und die Klienten einfrieren. Mit anderen Worten, warum schauen wir nicht erst, ob du einen Goldfisch aufziehen kannst ohne ihn umzubringen? Dann können wir darüber reden, ob du einen Hund bekommst.”

Zerstampft-ne-Spitzmaus
Erklärung: Während der Produktion dieses Spieles sind keine Spitzmäuse zu Schaden gekommen. Zerstampft-ne-Spitzmaus ist eine Herausforderung, die bei menschlichen und spitzmäusigen Teilnehmern gleichermaßen beliebt ist. Alle Spitzmäuse nehmen freiwillig teil und können das Spiel jederzeit verlassen. Die Stiefel zum Zerstampfen, die den Verteidigern des Gartens gegeben werden, wurden von den Elben aus Duíllont sehr sorgfältig hergestellt, um sicherzustellen, dass die Spitzmäuse im Verlauf des Spieles nur bewusstlos gemacht und nicht wirklich zerquetscht werden.



Die Elben von Duíllont sind derzeit ziemlich frustriert. Dies war ihre Jahreszeit, ihre eigene Feierlichkeit. Sie sollten die Massen von anderen Veranstaltungen in Mittelerde abziehen und in ihren neuen Garten locken, der lieblichste Anblick in den Elbenlanden. Sie haben in der Tat Massen angezogen – Herden lästiger Spitzmäuse! Diese haben alle jungen Pflanzen angenagt und eine sehr Wachstumsfeindliche Umgebung geschaffen. Die Elben sind ratlos und haben zugegeben, dass die Hilfe brauchen, um ihren Garten wieder auf Vordermann zu bringen.

Einfache Lösung: Spitzmäuse vermöbeln, ja? Einfach! Es gibt überall im Spiel Spitzmäuse. Hey, sie haben sogar ihre eigene Siedlung direkt vor Michelbinge. Das Spiel ist ein sehr einfaches Konzept … aber wie ich bereits erwähnte, bin ich nicht überrascht, wenn die einfachen Konzepte am Ende der Produktion alles andere als einfach sind. Nachdem dieses Spiel implementiert war (und das QS-Team mit den Tests begonnen hatte und nicht nur Tim und ich von der Entwicklung), stellten wir fest, dass es nicht beabsichtig ist, den Kampf in unserem Spiel in der Tat nicht für alle Level gleichzeitig zu unterstützen. Stufe 30 Spieler sollten Stufe 30 Monster bekämpfen. Die Spitzmäuse waren anfänglich auf Stufe 65 gesetzt, damit sie jeden im Garten angreifen würden, aber als QS die Tests mit niedrigstufigen Charakteren begann, stellten sie fest, dass sie etwa 75% der Angriffe verfehlten.

Rask versuchte alles erdenkliche, damit ein Stufe 1 Spieler eine Stufe 65 Spitzmaus besiegen könnte, aber leider erwies sich der Code als zu gierig und zu tief. Unser Kampfsystem ließ sich nicht überzeugen, seine Torheiten des Festes wegen aufzugeben, damit Spieler jeder Stufe zusammenarbeiten könnten. (Wir hatten auch ein ähnliches Problem mit dem Kampf um das Bier, wo hochstufige Charaktere die niedrigstufigen schlagen könnten und das Fertigkeitensystem das nicht erkennen wollte, da es die Spieler grau färbte.) Dann hatten wir das Problem, wenn wir die Spitzmäuse Stufe 1 machten, würden Sie keine Spieler einer höheren Stufe angreifen. Dies ist ein Beispiel der zahllosen Probleme denen wir bei Arbeiten an Festlichkeiten ständig begegneten. Das Gameplay muss im Laufe der Produktion grundsätzlich einige Male überarbeitet werden, um ein Gleichgewicht der verschiedenen Probleme zu finden, die ständig auftauchen.

Letztendlich versuchen wir ein lustiges, eigenartiges und fesselndes Minispiel zu präsentieren, das zum Standardmäßigen MMO-Inhalt passt. Spitzmäuse zu stampfen mag nicht jedermanns Geschmack sein, aber deswegen arbeite ich so schwer daran, die Festivitäten jedes Mal zu erweitern, wenn ein Update anrollt. Ich bin so aufgeregt, da dies meine erste Möglichkeit ist, eine Veranstaltung zu erweitern, der ich bereits vor einem Jahr einen kompletten Buchzyklus gewidmet habe.

Die Bier-Genossenschaft
Meiner Meinung nach ist die Gasthausliga viel zu lange konkurrenzlos geblieben. Die Beliebtheit der Biere und Starkbiere in Mittelerde kann für eine kleine Fraktion von Enthusiasten sehr anspruchsvoll sein, oder was denkt ihr? Glücklicherweise hat sich ein säuerlicher Zwerg aus Thorins Hallen die Aufgabe gestellt, die Liebe dafür zu verbreiten, wenn man das so ausdrücken mag.

Jónar ist ein grummelnder Zwerg, der während der Festlichkeiten in einer abgelegenen Ecke im Gasthaus von Thorins Hallen steht und mit jedem Tag, an dem die Gasthausliga der Hobbits an Beliebtheit gewinnt, immer wütender und wütender wird. Manch einer behauptet, dass er zum Teil ein Grimmhand ist. Andere behaupten, dass er eine Familie Hobbits umgefahren hat, als er mit seinem Wagen durch das Auenland gefahren ist und die armen Hobbits direkt in den Schlamm befördert hat, dann hat er nicht mal angehalten, um ihnen zu helfen. Er sei einfach weiter gefahren, als wäre nichts passiert. Sagt man zumindest.

Er kann Hobbits nicht ausstehen, hegt aber große Wertschätzung für Bier. Oder eher, er schätzt, dass die Zwerge die beste Bierbrauerrasse in ganz Mittelerde sind und er wünscht, dass seine eigene Fraktion beliebter wird als die Gasthausliga. Also hat er die Bier-Genossenschaft gegründet! Derzeit ist er das einzige Mitglied, obwohl er hofft, das schon bald mit der Hilfe von Laufkundschaft in Thorins Hallen zu ändern.



"Aber Ihr seid grausam, mich so zu verspotten!"

Jónar bietet eine Reihe einfacher Aufgaben, um der Bier-Genossenschaft beim Start zu helfen. Gibt es irgendwelche Bier-Genossenschaft-basierenden Aufgaben, fragt ihr? Nein … noch nicht. Noch nicht. Die Genossenschaft ist derzeit eigentlich mehr damit beschäftigt, Löcher in die Gasthausliga zu machen. Wie kann sie an Beliebtheit gewinnen, wenn alle ständig über die Bierfeste der Hobbits schwärmen? Wie kann sie gegen die exzellenten Rezepte konkurrieren, die im Auenland versteckt sind, Rezepte, die mit der Glut eines Zwerges verteidigt werden, der seine Edelsteine beschützt? Wie kann sie Vorsprung gewinnen, wenn in jeder Hobbit-Stadt Fässer mit exzellentem Bier den Durst der Hobbits stillen? Wie kann sie beginnen, wenn selbst die Zwerge hie und da der Gasthausliga beitreten? Wie kann sie überhaupt konkurrieren, wenn die Hobbits der Gasthausliga die Mittel haben, selbst auf Frerins Platz auf ihre hinterlistige Weise ihre Rekrutierungen durchzuführen?

In diesen frühen Tagen der Bier-Genossenschaft sind Jónars Ansprüche recht einfach. Die Konkurrenz muss um jeden Preis aufgehalten werden!

Dieses Jahr gibt es beim Frühlingsfest mehr denn je zu sehen. Neben den Spitzmäusen, dem Heckenlabyrith und all den anderen Spielen sollte es genug geben, um euch den nächsten Monat zu beschäftigen. Raskolnikov hat ein paar fantastische Belohnungen erschaffen, die es wert sind (Ich kann die Kekse sehr empfehlen) und es gibt noch einiges Zierwerk und Gegenstände für Häuser. Einen schönen Frühling … wir hoffen, ihr genießt es!
 
Weiter >
© 2017 Herr der Ringe Online.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.